Informatik

Informatik ist die Wissenschaft, Technik und Anwendung der systematischen Verarbeitung von Informationen, insbesondere der automatischen Verarbeitung mit Hilfe von Computern bzw. Rechenanlagen. Die Informatik erforscht die grundsätzlichen Verfahrensweisen der Informationsverarbeitung und die allgemeinen Methoden der Anwendung solcher maschineller Verfahren in verschiedenen Bereichen und versucht, durch Abstraktion und Modellbildung von speziellen Gegebenheiten allgemeine Gesetzmäßigkeiten abzuleiten. Die Informatik ist eine grundlagenorientierte Wissenschaft mit starken Bezügen zu den Ingenieurwissenschaften, die ihre Wurzeln in der Mathematik und Elektrotechnik hat. Die Produkte der Informatik sind zwar überwiegend abstrakt, haben aber sehr konkrete Anwendungen und Auswirkungen.

Zu den als klassisch zu bezeichnenden Studienfeldern Angewandte Informatik, Praktische Informatik, Technische Informatik und Theoretische Informatik, kommen mehr und mehr fachlich spezialisierte Studienfelder hinzu wie z.B. Geoinformatik, Medieninformatik, Medizinische Informatik oder Wirtschaftsinformatik.

Wenn Sie sich für ein Lehramtsstudium Informatik interessieren, dann finden Sie die dazu passenden Studienmöglichkeiten im Studienbereich "schulische" Fächer der Fächergruppe Lehramt.

Wenn Sie Informatik studieren möchten, sollten Sie über vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Mathematik und Informatik verfügen. Gute bis sehr gute Kenntnisse in Englisch sind ebenfalls erforderlich, da Fachliteratur häufig nur in englischer Sprache vorliegt.