Mechatronik, Systemtechnik

Die Mechatronik baut auf mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen auf und verbindet Inhalte aus den klassischen Ingenieurdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik zu einem interdisziplinären technischen Fachgebiet. Mechatronische Systeme erfassen automatisch Signale, gewinnen daraus selbständig Daten und setzen diese in Kräfte und Bewegungen um.

Das Studienfeld Systemtechnik basiert ebenfalls auf mathematisch-naturwissenschaftlichem Grundwissen, mit etwas stärkeren Schwerpunkten in den Regelungs- und Steuerungstechniken, der mathematischen Modellierung und der Simulation.

Wenn Sie sich für ein Studium der Mechatronik oder Systemtechnik interessieren, sollten Sie Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben und vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Mathematik, Physik und Informatik mitbringen. Zudem benötigen Sie mindestens gute Kenntnisse in Englisch, da Fachliteratur häufig nur in englischer Sprache verfügbar ist und Sie auch in der Lage sein müssen, einfache Texte in Englisch zu verfassen.