Vermessungswesen, Geodäsie

Das Vermessungswesen und die Geodäsie beschäftigen sich mit der Vermessung der Welt, von globalen bis hin zu lokalen Maßstäben. Vermessungsingenieure bzw. Geodäten erfassen mit modernster Technik Geodaten und bilden diese Informationen in digitalen Geoinformationssystemen ab, die auch bei der Verwaltung und Analyse der Daten behilflich sind. Daraus entstehen Landkarten und Pläne, die wiederum die Basis für viele Entscheidungen sind. Die erfassten Geodaten werden beispielsweise bei Fragestellungen der Raumplanung benötigt und für ortsbezogene mobile Dienste und in Navigationssystemen verwendet.

Wenn Sie sich für ein Studium im Vermessungswesen bzw. der Geodäsie interessieren, sollten Sie über vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Mathematik, Erdkunde, Informatik und Physik verfügen. Zudem sind gute Englischkenntnisse wichtig, da Fachliteratur häufig nur in englischer Sprache vorliegt und Sie auch in der Lage sein müssen, einfachere Texte auf Englisch zu verfassen.