Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 65 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit mehr als 23.000 Beschäftigten, rund 40.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,25 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.

Regionalverband Niedersachsen-Mitte

Neben dem Rettungsdienst mit unseren sieben Rettungswachen, dem Krankentransport und den Sanitätsdiensten werden im Bevölkerungsschutz fünf ehrenamtlich besetzte Katastrophenschutzzüge vorgehalten. Darüber hinaus betreiben wir im Regionalverband Niedersachsen Mitte mehrere Krippen, Kindertagesstätten und engagieren uns in der Ganztagsschulbetreuung sowie in der Flüchtlingshilfe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Konzeption und Realisierung innovativer Wohnprojekte, die das selbstbestimmte Wohnen im Alter zum Ziel haben. Und in fast allen Bereichen mittendrin: Unsere Freiwilligendienstleistenden.