Gerber/-in

Gerber

Was sind die Fakten?

Möchtest Du Dich später als Gerber bezeichnen, musst Du eine 3-jährige Ausbildung absolvieren. Während dieser Zeit liegt Dein Gehalt mit monatlich 665 Euro im ersten, 710 Euro im zweiten und 750 Euro im letzten Ausbildungsjahr genau im Durchschnitt. Nach dem Start in die richtige Berufswelt wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung zwischen 1.700 und 2.500 Euro einpendeln. Natürlich hängt das auch immer von Deinem späteren Arbeitgeber ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Gerber kümmerst Du Dich grob gesagt um die Herstellung von Leder. Das heißt, dass Du Tierhäute erst auf ihre Qualität und Beschaffenheit prüfst, sie diesen Kriterien nach sortierst und danach in Wasserbädern einweichst. Mit speziellen Maschinen und Werkzeugen entfernst Du die übrigen Haare- und Fleischreste und wendest verschiedene Verfahren zur pflanzlichen und synthetischen Gerbung an. Anschließend entfernst Du Unebenheiten im Leder, färbst es ein und bearbeitest durch diverse chemische oder mechanische Verfahren die Oberfläche der Materialien.

Was musst Du mitbringen?

Entscheidest Du Dich für eine Laufbahn in diesem Beruf, solltest Du keine Scheu vor körperlicher Arbeit haben. Du besitzt eine sorgfältige und ausdauernde Arbeitsweise und kannst Dich gut für längere Zeit konzentrieren. Dein grundlegendes Interesse für Physik und Chemie erleichtern Dir die Arbeit in diesem Berufsbild.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildung wirst Du bei Unternehmen der industriellen oder auch handwerklichen Lederherstellungen ein spannendes Arbeitsumfeld entdecken können. Auch Leder- und Pelzveredlungsbetriebe oder Lederfärbereien bieten Dir viele Möglichkeiten, als Gerber Fuß zu fassen.

Diese Infos haben Dich überzeugt? Unser Stellenmarkt mit aktuellen Ausbildungsplätze in diesem und vielen weiteren Berufen ist immer einen Blick wert.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de