Fachkraft für Automatenservice


Fachkraft für Automatenservice

Was sind die Fakten?

Die Ausbildung zur Fachkraft für Automatenservice dauert 2 Jahre und wird durchschnittlich hoch vergütet. Dein monatliches Gehalt beträgt im ersten Ausbildungsjahr 520 Euro. Im zweiten Jahr Deiner Ausbildung liegt es bei ca. 580 Euro. Nach dem Start in die Berufswelt kannst Du Dich je nach Erfahrung und Arbeitgeber auf ein Gehalt von 1.600 bis 2.500 einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Zu Deinen Aufgaben als Fachkraft für Automatenservice zählt das Aufstellen betriebsbereiter Automaten. Du schließt sie an, prüfst das Warensortiment, ergänzt es um fehlende Teile und sorgst für eine Anpassung des Warensortiments an das Konsumverhalten der Kunden. Dabei kann es sich um Getränke, Snack- und auch Fahrkartenautomaten handeln. Bei Unterhaltungsautomaten führst Du die regelmäßige Leerung durch, bei Bankautomaten kümmerst Du Dich um Durchführung von Kassenabschlüssen. Du berätst Kunden über die Automatenbedienung und behebst Fehler und Störungen in defekten Automaten.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere in diesem Beruf solltest Du Dir der Verantwortung bewusst sein, die während Deiner Arbeit auf Deinen Schultern lastet. Zudem solltest Du zu einer selbstständigen und sorgfältigen Arbeitsweise fähig sein und grundlegende technische und mathematische Zusammenhänge verstehen können.

Wo landest Du später?

Als ausgebildete Fachkraft findest Du in vielerlei Betrieben der Automatenwirtschaft einen vielseitigen Arbeitsplatz. Das kann in Verkehrsunternehmen sein, aber auch in Freizeiteinrichtungen oder bei Spielstättenbetreibern.

Interesse geweckt? Vielleicht hast Du ja Lust, unseren Stellenmarkt zu besuchen. Dort zeigen wir Dir regelmäßig aktuelle Ausbildungsstellen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de