Weintechnologe/-in

Weintechnologe

Was sind die Fakten?

Während der 3-jährigen Ausbildung zum Weintechnologen kannst du mit einer durchschnittlich hohen Ausbildungsvergütung rechnen. Im ersten Jahr erhältst Du monatlich 579 Euro. Diese Summe erhöht sich mit Beginn des zweiten Jahres auf 607 Euro. In Deinem letzten Ausbildungsjahr liegt Dein monatlicher Verdienst bei ca. 702 Euro. Im Beruf kannst Du Dich je nach Erfahrung und Betrieb auf ein Gehalt von 1.800 bis 2.800 Euro einstellen.

Was sind Deine Aufgaben?

Als Weintechnologe bist Du für jegliche Verarbeitungsschritte der Trauben zu Wein, Sekt oder Fruchtsaft zuständig. Du prüfst die Trauben erst einmal auf ihre Qualität, sortierst ungeeignete Exemplare aus und raspelst oder mahlst die übrigen Trauben. Das Überwachen von Reife- und Gärungsprozessen fällt ebenfalls in Deinen Aufgabenbereich. Trübstoffe filterst Du heraus, um zu gewährleisten, dass der Wein auch wirklich klar ist. Anhand von Proben kontrollierst Du die Qualität der Produkte und kannst geringste Abweichen entdecken und beheben.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere als Weintechnologe solltest Du kein Problem mit körperlicher Arbeit haben. Zudem ist es wichtig, dass Du eine sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise vorzeigen kannst. Ein Interesse für Biologie und Chemie wird ebenfalls nützlich in diesem Beruf sein.

Wo landest Du später?

Nach Abschluss Deiner Ausbildung findest Du vielversprechende Aufgabenbereiche in Keltern, Weinbaubetrieben und Kellereien.

Das Arbeiten mit Pflanzen gefällt Dir? Dann schau mal auf unserem Stellenmarkt vorbei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de