Pelzveredler/-in


Perlveredler

Was sind die Fakten?

Für eine spätere Karriere als Pelzveredler durchläufst Du eine 3-jährige Ausbildung. Diese wird mit monatlich 486 Euro im ersten, 560 Euro im zweiten und 629 Euro im dritten Jahr durchschnittlich hoch vergütet. Im Beruf erwartet Dich je nach Erfahrung und Betrieb ein Gehalt von 1.400 bis 1.800 Euro.

Was sind Deine Aufgaben?

Grobgesagt befasst Du Dich als Pelzveredler mit der Verarbeitung von Rohfellen zu hochwertigen Pelzen. Nachdem Du die Rohfelle eingekauft und hinsichtlich ihrer Verwertbarkeit eingeschätzt hast, beginnst Du mit der Bearbeitung. Dazu setzt Du chemische Bäder an, wäschst die Felle gründlich durch und weichst sie für längere Zeit ein. Nach diesem Schritt entfernst Du die letzten Aasreste vom Fell, ziehst die Felle glatt und schneidest sie zurecht. Danach färbst Du sie bei Bedarf ein, machst sie wasserfest, schweißecht und bereitest sie für den Abtransport zur Weiterverarbeitung vor.

Was musst Du mitbringen?

Damit Du in diesem Beruf erfolgreich werden kannst, solltest Du eine konzentrierte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise mitbringen. Du besitzt ein durchschnittliches handwerkliches Geschick und hast eine vorbildliche Auffassungsgabe.

Wo landest Du später?

Nach Deiner Ausbildung hast Du die Möglichkeit, bei Gerbereien, Kürschnereien und Lederzurichtungs- und –veredelungsbetrieben ein spannendes und vielseitiges Arbeitsumfeld zu entdecken.

Die Ausbildung hat Dich überzeugt? Wie wäre es dann mal mit einem Blick auf unseren Stellenmarkt? Vielleicht ist was für Dich dabei.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de