Metallbildner/-in

Metallbildner

Was sind die Fakten?

Während Deiner 3-jährigen Ausbildung zum Metallbildner erwartet Dich ein Azubi-Gehalt, das ungefähr im Durchschnitt liegt. Im ersten Jahr kannst Du eine monatliche Summe von 680 Euro erwarten. Im zweiten Jahr steigt Dein Verdienst auf 719 Euro und erreicht schließlich im letzten Jahr Deiner Ausbildung eine Höhe von 783 Euro. Nach Deinem Abschluss und dem Start ins richtige Berufsleben wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb zwischen 1.500 und 2.700 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Die Absprache mit Deinen Kunden steht bei der Arbeit als Metallbildner im Vordergrund. Du fertigst Zeichnungen und Entwürfe an und hältst Dich dabei genau an die gestellten Anforderung und Wünsche. Je nach Fachgebiet können Deine späteren Aufgaben variieren. Du kannst beispielsweise Gold schmelzen, es in kleine Barren gießen und durch Walzen, Glühen und Schlagen in hauchdünne Goldplättchen für Verzierungen und Bilderrahmen schneiden oder auch metallene Kunst-, Sakral- und Alltagsgegenstände durch das Verformen von Holz, Kunststoff und Metall herstellen. Die Verzierung von Gegenständen aus Metall kann ebenfalls Bestandteil Deiner täglichen Arbeit sein.

Was musst Du mitbringen?

Du willst Dir in diesem Beruf einen Namen machen? Dann benötigst Du neben einem ausgezeichneten handwerklichen Geschick eine sorgfältige Arbeitsweise und Spaß an körperlichem Einsatz. Du bist sehr konzentriert und selbstständig und arbeitest gerne in Kontakt mit Deinen Kunden.

Wo landest Du später?

Nach dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du bei Goldschlägereien, Metalldrückereien, Schmiedewerkstätten und Ziselierbetrieben ein vielseitiges und spannendes Arbeitsumfeld entdecken.

Das hört sich wie für Dich gemacht an? Wie wäre es dann mal mit einem Blick auf unseren Stellenmarkt? Vielleicht findest Du ja Deinen Traumausbildungsplatz.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de