Systemelektroniker/-in

Systemelektroniker

Was sind die Fakten?

Ein Systemelektroniker durchläuft vor dem Beginn seiner beruflichen Laufbahn eine 3.5-jährige Ausbildung. Entscheidest Du Dich für eine Ausbildung in diesem Beruf, kannst Du mit einer durchschnittlich hohen Ausbildungsvergütung rechnen. Mit monatlich 527 Euro im ersten, 587 Euro im zweiten, 649 Euro im dritten und 713 Euro im letzten Jahr kannst Du Dir zwar nicht alles erlauben, Du wirst aber auch nicht am Hungertuch nagen müssen. Später wird sich Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb zwischen 1.900 und 3.000 Euro einpendeln.

Was sind Deine Aufgaben?

Durch eine genaue Absprache mit Deinen Kunden kannst Du maßgeschneiderte Systeme und Geräte für verschiedenste Verwendungszwecke entwickeln. Anhand der Anforderungen Deines Auftraggebers fertigst Du Schaltungsentwürfe und Fertigungsunterlagen an, wählst geeignete Materialien, Gehäuse, Sensoren und Antriebe aus und stellst einen Prototypen her. Dazu baust Du elektronische Systemkomponenten zusammen, setzt Sensoren und Isolierungen ein und verbindest das Gerät mit dem Stromnetz. Ist das Produkt ein Erfolg und geht in Serie kümmerst Du Dich um die Optimierung des Fertigungsprozesses und richtest alle benötigten Produktionsanlagen ein. Regelmäßige Kundendienste runden Dein Aufgabengebiet ab.

Was musst Du mitbringen?

Möchtest Du in diesem Beruf erfolgreich werden, benötigst Du neben guten Englisch- und Deutschkenntnissen vor allem eine konzentrierte und systematische Arbeitsweise. Du bist offen und kommunikativ im Umgang mit Deinen Kunden und stichst durch Dein ausgeprägtes logisches Denken hervor. Komplexe technische Zusammenhänge sind kein Problem für Dich.

Wo landest Du später?

Betriebe im Elektrotechnikerhandwerk sind eine tolle Gelegenheit, nach Deiner Ausbildung die richtige Berufswelt kennenzulernen. Auch die Elektroindustrie bietet Dir vielversprechende Möglichkeiten, Dein theoretisches Wissen anzuwenden.

Diese Ausbildung hat Dich überzeugt? Dann ist unser Stellenmarkt auf jeden Fall einen Blick wert.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de