Holzspielzeugmacher/-in

Holzspielzeugmacher

Was sind die Fakten?

3 Jahre dauert die Ausbildung zum Holzspielzeugmacher. Während Deines ersten Jahres erhältst Du monatlich um die 613 Euro. Im zweiten Jahr kannst Du mit 646 Euro rechnen, im dritten mit 681 Euro. Nach dem Start ins richtige Berufsleben steigt Dein Gehalt je nach Erfahrung und Betrieb auf 1.900 bis 2.400 Euro.

Was sind Deine Aufgaben?

Neben der Herstellung von Holzspielzeug befasst Du Dich während und nach Deiner Ausbildung ebenfalls mit der Anfertigung hochwertiger Dekorationsgegenstände aus Holz. Je nach Eigenschaften der Hölzer wählst Du sie für Deine Produkte aus und bearbeitest sie mit verschiedensten Techniken. Deine Entwürfe überträgst Du auf das Holz und fängst mit dem Sägen, Schleifen, Fräsen und Hobeln an. Dabei arbeitest Du manchmal maschinell, oft aber auch per Hand. Sind die Figuren soweit fertig, beginnst Du mit der Verzierung. Du bearbeitest die Oberflächen mit diversen Farben, Lacken und Ölen und polierst sie im Nachhinein. Auch die Reparatur alter Holzgegenstände fällt in Deinen Aufgabenbereich.

Was musst Du mitbringen?

Für eine erfolgreiche Karriere als Holzspielzeugmacher wirst Du vor allem ein gutes handwerkliches Geschick benötigen. Zudem kann es nicht schaden, wenn Du eine sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise mitbringst und ein ausgeprägtes grafisches Verständnis besitzt.

Wo landest Du später?

Einsatz findest Du in Unternehmen des Handwerks oder auch Betrieben des Kunsthandwerks im Bereich der Holzgestaltung. Dort kannst du Dein individuelles Können und Deine Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Genau Dein Ding? Auf unserem Stellenmarkt findest Du aktuelle Ausbildungsplätze in diesem und vielen weiteren spannenden Berufen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de