Keramiker/-in


Keramiker

Was sind die Fakten?

Für eine berufliche Laufbahn als Keramiker absolvierst Du eine 3-jährige Ausbildung. Diese wird mit monatlich 539 Euro im ersten, 585 Euro im zweiten und 630 Euro im letzten Ausbildungsjahr durchschnittlich hoch vergütet. Nach dem Start ins richtige Berufsleben kannst Du ein Gehalt von 1.700 bis 3.000 Euro erwarten. Das hängt ganz von Deiner Erfahrung und Deinem zukünftigen Arbeitsplatz ab.

Was sind Deine Aufgaben?

Entscheidest Du Dich für eine Karriere in diesem Beruf bist Du für die Herstellung verschiedenster keramischer Erzeugnisse zuständig. Im Vorfeld Deiner Arbeit planst Du Deine Vorgehensweise genau durch und sprichst Dich gegebenenfalls mit Deinen Kunden ab. Produkte Deiner Arbeit sind beispielsweise Ofenkacheln, Gartengefäße oder auch Teller, Vasen und Schalen. Du kümmerst Dich dabei nicht nur um den Entwurf, sondern auch um das Anmischen der keramischen Masse, um die Umsetzung verschiedenster Formverfahren und um den anschließenden Verkauf. Töpferscheiben und andere Fertigungsanlagen helfen Dir bei Deiner Arbeit. Per Hand verformst Du Tonklumpen, Gips und weitere Materialien und verzierst die Produkte durch Glasierung, Dekorationen und Bemalungen.

Was musst Du mitbringen?

Neben Deinem besonderen handwerklichen Geschick bist Du während Deiner Arbeit sehr konzentriert und kannst Dein hohes Maß an Kreativität in Deinen Produkten verwirklichen. Dein grafisches Verständnis ist sehr gut ausgeprägt und qualifiziert Dich neben einem guten räumlichen Denken besonders für die Arbeit in diesem Berufsfeld.

Wo landest Du später?

Töpfereien und andere kleinere und mittelgroße Betriebe im Keramikhandwerk sind nach Deiner Ausbildung eine tolle Gelegenheit, Dein Ausbildungswissen praktisch umzusetzen.

Interesse geweckt? Dann besuch doch einfach mal unseren Stellenmarkt mit spannenden Ausbildungsplätzen.

Hier einmal die Vergütung ähnlicher Ausbildungen im Vergleich :

Inhalte von unserem Partner Abiszubi.de