Auslandsaufenthalte

Die Reiselust hat Dich gepackt, aber Bildung geht vor?

Warum nicht einfach beides kombinieren? Im Zeitalter der Globalisierung solltest Du Dir überlegen, ob Du in Deine Ausbildung nicht auch einen Auslandsaufenthalt integrieren möchtest. Bei vielen Studiengängen ist ein längerer Auslandsaufenthalt schon ein wichtiger Bestandteil des Studiums. Besonders im Business Bereich verlangen viele Firmen einen Auslandsaufenthalt von ihren Bewerbern. Du kannst neue Erfahrungen sammeln, die für Deinen späteren beruflichen Werdegang von Nutzen sein können. Außerdem stärkst Du Deine Fremdsprachenkenntnisse und erweiterst Deinen persönlichen Horizont.

Ein Auslandsaufenthalt lässt Dich bei jeder Bewerbung gleich viel interessanter erscheinen.


Beachte aber, dass ein Auslandsaufenthalt nicht für jeden geeignet ist. Sei bereit, Dich vollständig auf eine andere Kultur und Lebensweise einzulassen. Um eine Sprache bestmöglich zu lernen, verlangt es viel Flexibilität und Offenheit für Neues. Eine gewisse Portion Mut schadet auch nicht und wer offen auf andere Menschen zugehen kann, wird es auf jeden Fall leichter haben, als andere.

Mit der gründlichen Planung und Vorbereitung für Deinen Auslandsaufenthalt solltest du ca. 1 ½ Jahre aber min. 1 Jahr vorher anfangen. Mehr Infos hier

Die wichtigste Frage zuerst: Was für ein Auslandsaufenthalt soll es denn sein?

  • Auslandsstudium
  • Auslandspraktikum
  • Sprachkurs im Ausland
  • Soziales Jahr
  • Au-pair
  • Work and Travel

Bei der Entscheidung für das beste Programm für Dich solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

  • In welches Land möchte ich gehen?
  • Reichen meine Sprachkenntnisse aus? Wie kann ich sie wenn nötig verbessern? Muss ich eine Sprachprüfung ablegen?
  • Welche Kosten kommen auf mich zu? Kann ich mir das leisten? Wenn nötig, welche Fördermöglichkeiten gibt es?